Zahnimplantate beim Zahnarzt

Fehlende Zähne sollten ersetzt werden, da sie nicht nur ästhetische Probleme, sondern auch gesundheitliche Beschwerden verursachen können. Unter anderem können sie zur Verschiebung und zum Kippen der anderen Zähne führen. Folgen können Schwierigkeiten beim Essen und Sprechen sein.

Bei Zahnimplantaten handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen fest verankert werden. Sie sehen schraubenförmig aus und haben eine raue Oberfläche, damit das Einwachsen in den Kieferknochen erleichtert wird. Dadurch, dass das Implantat in den Knochen einwächst, übernimmt es alle Funktionen der ursprünglichen Zahnwurzel. Auf einem Implantat kann ein festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz befestigt werden, wie Kronen, Brücken oder Prothesen.

Wann kommt ein Implantat in Frage?

Ein Zahnimplantat kommt in folgenden Fällen in Frage:
  • Bei einzelnen Zahnlücken, um eine Krone zu befestigen
  • Bei größeren Zahnlücken, um mehrere Kronen oder eine Brücke zu montieren
  • Bei zahnlosem Kiefer als Halterung einer Prothese.

Welche Arten von Zahnersatz mit Implantaten gibt es?

Implantatgetragener Zahnersatz: Einzelzahnkronen

Die Einzelzahnkrone wird nach dem Ziehen eines Zahnes eingesetzt, um die Funktion und das ästhetische Erscheinungsbild sicherstellen zu können. Es wird ein Implantat in den Kieferknochen eingesetzt und darauf eine Zahnkrone befestigt.

Implantatgetragener Zahnersatz: Brücke auf zwei Implantaten

Werden mehrere Kronen für eine größere Zahnlücke benötigt, wird eine implantatgetragene Brücke eingesetzt, um die Kronen fest miteinander zu verbinden.

Implantatgetragener Zahnersatz: Prothese auf zwei bis vier Implantaten

Implantate sind eine wichtige Grundlage für den Einsatz von Prothesen. Das sorgt für mehr Komfort und den Halt der Prothese.

Sie haben Fragen? Gerne stehen wir Ihnen für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung!